COMPLIANCE & RISK NEWSLETTER

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand.

CCS

Immer gut informiert

Mit unserem kostenlosen Compliance- und Risk-Newsletter informieren wir Sie in unregelmäßigen Abständen über aktuelle Entwicklungen rund um die Themen Compliance, Geldwäscheprävention und Datenschutz.

Ob aktuelle Gesetzesinitiativen, neue Verordnungen oder Best Practice-Beispiele: Mit dem Compliance- und Risk-Newsletter bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand.

Hinweis zur Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten

Für den Newsletter-Versand per Mail speichern wir Ihre E-Mail-Adresse sowie Ihren Vor- und Nachnamen. Die Erhebung dieser Daten ist für den Newsletter-Versand notwendig. Die Angabe des Firmennamens ist hingegen freiwillig. Sofern Sie diese freiwillige Angabe machen, speichern wir auch den Namen Ihrer Firma. Bei der Anmeldung und deren Bestätigung wird Ihre IP-Adresse mit dem Zeitpunkt der Anmeldung bzw. der Bestätigung gespeichert, um im Zweifelsfall die Anmeldung nachweisen zu können. Weitere Daten erheben bzw. speichern wir für den E-Mail-Versand nicht. Alle erhobenen Daten werden nur für den E-Mail-Versand verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

Ihre Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse, Ihres Namens sowie deren Nutzung zum Versand von E-Mails können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen rechtlich verbindlich mit einer E-Mail an info@creditreform-compliance.de widerrufen.

Anmeldung zum Newsletter

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.

Kontaktieren Sie uns

Klares Bekenntnis zu Sorgfaltspflichten in der Lieferkette: EU-Parlament einigt sich auf verschärfte Position zur geplanten Richtlinie

Mit dem Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) hat der deutsche Gesetzgeber ein starkes Signal für verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln in globalen Lieferketten gesetzt. Die Verabschiedung des Gesetzes war gleichzeitig ein Vorgeschmack auf Bestrebungen der EU, wo das Thema ebenfalls seit geraumer Zeit im Rahmen des Richtlinienentwurfs „Corporate Sustainability Due Diligence Directive“ (CSDDD) diskutiert wird.

Hier Lesen »

ChatGPT und Datenschutz: Welche Risiken bestehen bei der Nutzung des Chatbots

ChatGPT zieht seit seiner Veröffentlichung im November 2022 große Aufmerksamkeit auf sich. Dabei handelt es sich um einen Chatbot, welcher unter Einsatz von künstlicher Intelligenz mit Nutzern über textbasierte Nachrichten kommunizieren kann. Der Chatbot kann beispielsweise komplizierte Sachverhalte einfach erklären sowie Bewerbungen, E-Mails und sogar Computercodes schreiben. Kein Wunder also,

Hier Lesen »

Blockchain, Smart Contracts und Tokenisierung im Bankenumfeld

Die Blockchain ist schon etwas komisch. Jeder spricht von ihr. Es gibt kein Vorbeikommen an ihr. Und trotzdem zeigt sich, wenn man tiefer in die Materie eintaucht, dass diese Technologie sehr häufig missverstanden, überhöht und gleichzeitig unterschätzt wird. Deshalb ist eine ganzheitliche Betrachtung dieses Themas so wichtig – sowohl für

Hier Lesen »

Jetzt ist Zeit zum Handeln – sind Sie bereit für das Hinweisgeberschutzgesetz? Wir schon!

Am 11.05.2023 hat der Bundestag die Kompromisslösung angenommen und am 12.05.2023 hat der Bundesrat dem geänderten Gesetz endlich zugestimmt. Das Gesetz wurde am 02.06.2023 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und tritt am 02.07.2023 in Kraft. Das Hinweisgeberschutzgesetz auf einen Blick! Wer ist betroffen? Unternehmen und Organisationen im öffentlichen und privaten Sektor müssen

Hier Lesen »

Datenschutz vs. gelebte Realität

Warum der Datenschutz immer noch nicht ernst genommen wird Datenschutz ist ein wichtiges Thema, das uns alle betrifft. In unserer digitalen Welt werden täglich riesige Mengen an persönlichen Daten gesammelt und verarbeitet, sei es beim Online-Shopping, bei der Nutzung von Social-Media oder auch bei der Arbeit. Trotzdem scheint der Datenschutz

Hier Lesen »

Auswirkungen von Sanktionen auf Vertragsbeziehungen

Können neue Verträge, die gegen EU-Sanktionen verstoßen, wirksam geschlossen werden? Nein, neue Verträge, die gegen bereits erlassene EU-Sanktionen verstoßen, sind nichtig (§§ 134, 139 BGB). Nach § 134 BGB ist ein Rechtsgeschäft nichtig, das gegen ein gesetzliches Verbot verstößt. Die mit Änderung bzw. Erweiterung der Verordnungen (EU) Nr. 269/2014 und

Hier Lesen »

Digitale Transformation im Bankenumfeld

Die Digitalisierung ändert alles. Im Jahr 2009 stellte die damalige HP-Chefin Carly Fiorina fest: „Alles, was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert werden.“ Dies klingt für die meisten Finanzdienstleister ein gutes Jahrzehnt später mehr als eine Drohung als ein Versprechen. Denn die digitale Transformation ist längst in vollem Gange und hat

Hier Lesen »

Umsetzungsfrist der alten Standardvertragsklauseln endet am 27. Dezember 2022

Nachdem das sogenannte „Privacy Shield-Abkommen“ im Sommer 2020 vom europäischen Gerichtshof (EuGH) abgeschafft wurde (auch bekannt als Schrems-II-Urteil), kam es bei Unternehmen und anderen verantwortlichen Stellen zu massiven Rechtsunsicherheiten und Einschränkungen bei dem Transfer von personenbezogenen Daten in das EU-Ausland. Von der zeitweisen Einstellung bestimmter Datentransfers über detaillierte „Transfer Impact

Hier Lesen »