COMPLIANCE & RISK NEWSLETTER

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand.

CCS

Immer gut informiert

Mit unserem kostenlosen Compliance- und Risk-Newsletter informieren wir Sie in unregelmäßigen Abständen über aktuelle Entwicklungen rund um die Themen Compliance, Geldwäscheprävention und Datenschutz.

Ob aktuelle Gesetzesinitiativen, neue Verordnungen oder Best Practice-Beispiele: Mit dem Compliance- und Risk-Newsletter bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand.

Hinweis zur Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten

Für den Newsletter-Versand per Mail speichern wir Ihre E-Mail-Adresse sowie Ihren Vor- und Nachnamen. Die Erhebung dieser Daten ist für den Newsletter-Versand notwendig. Die Angabe des Firmennamens ist hingegen freiwillig. Sofern Sie diese freiwillige Angabe machen, speichern wir auch den Namen Ihrer Firma. Bei der Anmeldung und deren Bestätigung wird Ihre IP-Adresse mit dem Zeitpunkt der Anmeldung bzw. der Bestätigung gespeichert, um im Zweifelsfall die Anmeldung nachweisen zu können. Weitere Daten erheben bzw. speichern wir für den E-Mail-Versand nicht. Alle erhobenen Daten werden nur für den E-Mail-Versand verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

Ihre Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse, Ihres Namens sowie deren Nutzung zum Versand von E-Mails können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen rechtlich verbindlich mit einer E-Mail an info@creditreform-compliance.de widerrufen.

Anmeldung zum Newsletter

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.

Kontaktieren Sie uns

Risiko im Management

Risiko im Management Über die Notwendigkeit eines funktionierenden Risikomanagementsystems gibt es heutzutage – auch weitgehend unabhängig von den regulatorischen Vorgaben – bei den meisten Leasing-Gesellschaften keine Diskussion mehr. Gleichwohl zeigt sich, dass immer wieder die gleichen Fehler in der Umsetzung und Interpretation der Ergebnisse gemacht werden. Auch muss festgestellt werden,

Hier Lesen »

Leasing RoundTable in Köln

Am 15.05.2019 fand der 2. bundesweite Leasing RoundTable in Köln statt. Vertreter von Leasing-Gesellschaften, Banken und weiteren Verpflichteten des Finanzsektors, tauschten sich zu aktuellen Entwicklungen, Problemstellungen und Erfahrungswerten rund um die Geldwäsche- und Betrugsprävention aus. Frau Christina Polinski, Geldwäschebeauftragte der GEFA Bank GmbH, berichtete in ihrem Vortrag über die praktische

Hier Lesen »

Auslegungs- und Anwendungshinweise zum Geldwäschegesetz

Was ist zu beachten? Am 11. Dezember 2018 hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleitungsaufsicht (BaFin) die Auslegungs- und Anwendungshinweise zum Geldwäschegesetz (AuA) veröffentlicht. Diese ersetzen im Wesentlichen die bisher geltenden AuA der Deutschen Kreditwirtschaft (DK). Es ist geplant, dass neben einer Art „allgemeiner AuA“ von der BaFin auch AuA speziell zu

Hier Lesen »

Aktueller Handlungsbedarf

Endlich klare Vorgaben zur Einwilligung in Tracking (Cookies & Co.) und Ausgestaltung der Cookie-Banner Betreiber von Webseiten, aber auch Hersteller von Smartphone-Apps (sog. „Anbieter von Telemediendiensten“) müssen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten sicherstellen, dass die Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) eingehalten werden.  Dies gilt u.a. für „Tracking“, also für Datenverarbeitungen zur

Hier Lesen »

Die EU-DSGVO im Überblick

EU-DSGVO, der Tag danach – und alles ist gut? Die Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) wurde und wird in Unternehmen mit viel zeitlichem und finanziellem Aufwand betrieben. Nach Vorstellung des Gesetzgebers soll mit der neuen EU-DSGVO seit dem 25.05.2018 in allen europäischen Ländern durch ein gemeinsames Gesetz ein gleichartig hohes Datenschutzniveau

Hier Lesen »

Die EU-DSGVO im Überblick

Umsetzung von MiFID II Gesetzliche Grundlage Mit den im Rahmen der Novellierung der EU-Finanzmarktrichtlinie (Markets in Financial Instruments Directive, MiFID II) festgelegten Regelungen beabsichtigen Politik und Gesetzgebung, dem Entstehen einer erneuten Finanzmarktkrise entgegenzuwirken. Höhere Transparenzvorschriften an den Kapitalmärkten und strengere Verfahrensregelungen sollen in Zukunft insbesondere den Anlegerschutz verbessern. Die MiFID

Hier Lesen »

Zweites Finanzmarktnovellierungsgesetz – Umsetzung der MiFID II und Darstellung der neuen Verhaltens- und Organisationspflichten

Umsetzung von MiFID II Gesetzliche Grundlage Mit den im Rahmen der Novellierung der EU-Finanzmarktrichtlinie (Markets in Financial Instruments Directive, MiFID II) festgelegten Regelungen beabsichtigen Politik und Gesetzgebung, dem Entstehen einer erneuten Finanzmarktkrise entgegenzuwirken. Höhere Transparenzvorschriften an den Kapitalmärkten und strengere Verfahrensregelungen sollen in Zukunft insbesondere den Anlegerschutz verbessern. Die MiFID

Hier Lesen »

Die 5. MaRisk-Novelle

Einführung Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und die Deutsche Bundesbank haben die Mindestanforderungen an das Risikomanagement der Banken (MaRisk) an neue europäische und internationale Anforderungen angepasst. Nachdem die letzte Novellierung bereits in 2012 erfolgte, war es aus Sicht der BaFin erforderlich, zur Umsetzung der neuen Anforderungen und zur Angleichung an

Hier Lesen »