Cyber-Angriff auf die Europäische Bankenaufsichtsbehörde

Meldung der EBA vom 07. März 2021

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) ist Gegenstand eines Cyberangriffs auf ihre Microsoft Exchange Server, von dem viele Organisationen weltweit betroffen sind. Die Agentur hat in enger Zusammenarbeit mit ihrem IKT-Anbieter, einem Team von forensensikern Sachverständigen und anderen relevanten Stellen rasch eine umfassende Untersuchung eingeleitet.

Da die Sicherheitsanfälligkeit mit den E-Mail-Servern der EBA zusammenhängt, kann der Angreifer Zugriff auf personenbezogene Daten über E-Mails erhalten haben, die sich auf diesen Servern befinden. Die EBA arbeitet daran, herauszufinden, auf welche Daten gegebenenfalls zugegriffen wurde. Gegebenenfalls wird die EBA Informationen über Maßnahmen bereitstellen, die betroffene Personen ergreifen könnten, um mögliche nachteilige Auswirkungen abzumildern.

Vorsorglich hat die EBA beschlossen, ihre E-Mail-Systeme offline zu schalten. Weitere Informationen werden zu gegebener Zeit zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen sind auf der Homepage der EBA abrufbar.

image descriptionKontakt